Women in Brass - Mitglieder : Katharina Magiera

DeutschEnglisch

Katharina Magiera (Gesang)

Katharina Magiera

Die musikalische Laufbahn von Katharina Magiera begann mit dem ersten Klavierunterricht im Alter von 6 Jahren. Während ihres Schulmusikstudiums an der Mannheimer Musikhochschule verlagerte sie ihren Schwerpunkt von Klavier auf Gesang und studierte fortan in der Gesangsklasse von Prof. Vera U.G. Scherr. Weitere Gesangsausbildung erhielt sie bei Prof. Hedwig Fassbender an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und bei Prof. Rudolf Piernay an der Musikhochschule Mannheim.

Sie wurde Stipendiatin der »Villa Musica« des Landes Rheinland-Pfalz, der Yehudi Menuhin-Stiftung »Live music now« und der Studienstiftung des deutschen Volkes und gewann 2009 den des Mendelssohn–Wettbewerb.

Im Konzertfach sang sie mit Dirigenten wie G. Garrido, P. Cao, P. Carignani, S. Kuijken, M. Beuerle, W. Toll und H. Rilling. Einige bereits gesungene Werke sind die Passionen und zahlreiche Kantaten J. S. Bachs, die Requien von Duruflé, A. Dvorák, G. Verdi, A. Schnittke und W. A. Mozart.

Erste Opernengagements führten sie an das Staatstheater Wiesbaden, die Opéra du Rhin in Strasbourg und die Oper Frankfurt, wo sie seit der Spielzeit 09/10 dem Ensemble angehört. Dort konnte man die Altistin bereits als Sphinx (Oedipe), Bradamante (Orlando furioso) und Rosalia (Tiefland), Alisa (Lucia di Lammermoor), Tisbe (La Cenerentola), Untos Frau (Sallinens Kullervo), Stallmagd (Königskinder), Cornelia (Giulio Cesare in Egitto), Oberpriesterin in Schoecks Penthesilea sowie als Flosshilde / Schwertleite (Ring) und Ježibaba (Rusalka) erleben. In der zuletzt genannten Partie, sowie als Hänsel (Hänsel und Gretel), Eine Stimme von oben (Die Frau ohne Schatten), Dryade (Ariadne auf Naxos), Filosofia (L´Orontea) und in Drei Einakter von Bohuslav Martin); tritt sie in der Saison 2014/2015 auf. Ein Gastengagement führt sie als Dritte Dame (Die Zauberflöte) im Frühjahr 2015 an die Opéra Bastille Paris.

email: katharina@womeninbrass.com

Gestaltung und Programmierung Philipp Theobald Medienagentur